Lebendiger Adventskalender

Türchen 22

am

22.12.2021 




 

Bericht aus der HAZ 14.12.21


Lebendiger Adventskalender öffnete trotz Corona und bei klirrender Kälte die Fenster der Werft 64 Hannover e.V.







Die ehmahlige Bezirksbürgermeisterin Edeltraut-Inge Geschke und der neue stellvertretender Bürgermeister Thomas Klapproth rollten gemeinsam den Teig für den Schmalzkuchen aus. Die Kinder waren begeistert. Es gab auch gebrannte Mandeln. Trotz eisiger Kälte kamen die Kinder zum Lebendigen Adventskalender in die Werft 64 und sangen Weihnachtslieder.

 




Zirkusbesuch trotz Corona!


 


Endlich mal wieder ein Zirkusbesuch trotz Corona-Pandemie mit Test und Maske. Wir ermöglichen den Kindern mit unseren Corona-Aktionen ein bisschen mehr normalität in dieser schweren Zeit. Neben unseren Basteltagen und Sprechstunden gibt es immer solche Abwechslungen. Als Dank bekommen wir ein Kinderlächeln. Was gibt es schöneres.


Deutscher Kinderschutzbund LV Niedersachsen e. V. ist auch in diesem Jahr wieder unser Kooperationspartner für diese Ferienaktion (Tütenaktion) 2021:


Vogelpark Walsrode


Am Donnerstag,den 05.08.2021 fuhren die Kinder und Teamer mit dem Bus (getestet und Maske tragend) nach Walsrode in den weltweit größten Vogelpark. Die erste Station im Park war die Flugshow. Die Kinder waren von den Flugkünsten der Vögel begeistert. Nach dem Mittagessen "Bird Food" wurden die verschiedenen Vogelarten besichtigt. Die Wellensittiche frassen den Kindern das Futter aus den Händen. Es war ein gelungener erlebnisreicher Tag, den die Kinder nicht so schnell vergessen werden.

 













Stadt-Anzeiger Nord 17.06.2020 Es war wieder eine erfolgreiche Tütenaktion. Die Kinder waren begeistert und fingen gleich an zu lesen. Viele Eltern kennen diese Bücherreihe von "Was ist Was?" aus Ihrer Kindheit.




Einpacken der Tüten für die 6. Tütenaktion der Werft 64 Hannover e. V. in Zusammenarbeit mit der 

Kinder und Jugendstiftung "Pro-Chance" Sylvia Daniel sowie der Stadt Hannover

 

Leider hat uns die Corona-Pandemie immer noch fest im Griff. Wir wollen den Kinder wieder eine kleine Freude bereiten, deshalb machen wir jetzt zum 6. mal diese Tütenaktion.


 v. li. Adhanet Woldeselassie, Thomas Grote 1. Vorsitzender


  Die Tüten werden dann unter Corona-Bedingungen an die Kinder verteilt.


  Lara Knop von der Kinder und Jugendstiftung "Pro-Chance" Sylvia Daniel


  Die fertig gepackten Tüten für die Kinder und jetzt:


   Wünschen wir viel Spaß beim Basteln!




Die Werft 64 Hannover e.V. verteilt Experimentier-Boxen von Kosmos an Kinder und Jugendliche.


Corona hat uns weiterhin fest im Griff, deshalb hat sich die Werft dazu entschlossen, die Kinder ein weiteres Mal zu überraschen. Dieses Mal bekommen sie Experimentier-Boxen und Forscher-Sets mit diversen Themen, die sie zu Hause durchführen können. Wir wünschen allen eine menge Spaß und Ablenkung für die stark von Coronamaßnahmen betroffenen Kinder und Jugendlichen. Verteilt wurden sie an die Kinder der Werft 64 Hannover e.V., dem Vinnhorster Kintertisch und den IVO-Kids & friends.



(von links) 5. Tütenaktion 2021 Bezirksbürgermeisterin Edeltraut-Inge Geschke, Lara Knop, Adhanet  Woldeselassie, Thomas Grote 1. Vorsitzender








Herbstferien 2020


SeaLife Besuch Hannover 2020 in den Herbstferien



Sommerferien 2020



 Zoobesuch Hannover2020 in den Sommerferien mit der Bezirksbürgermeisterin Edeltraut-Inge Geschke


Zeitungsartikel aus der HAZ

40 Kinder besuchen den Zoo

Aktion von Werft 64 und Kinderschutzbund

Aufgeregt stehen die Kinder am Eingang des Zoos Hannover und warten darauf, dass sie endlich rein dürfen. Bereits zum zweiten Mal ermöglicht der Hainholzer Verein Werft 64 einen kostenlosen Zoobesuch für die Kinder. Die insgesamt 40 Kinder teilte der Vorstandsvorsitzende Thomas Grote in zehn kleine Gruppen auf. Er sei dankbar, dass der Zoo die Gruppenbesuche überhaupt erlaubt hat.
Normalerweise fördert der Verein Werft 64 Kinder bei handwerklicher Arbeit. Neben kostenlosen Bastelrunden am Dienstag, Freitag und Samstag bietet der Verein auch Werkunterricht für Schüler an. „Den Gesamtbedarf können wir für die vielen Schulen leider nicht decken“, sagt Grote. Langsam füllen sich die Werkräume des Vereins in der Bömelburgstraße 42a auch wieder, allerdings ist dort Abstand geboten. Da sei es gut, dass im Sommer ohnehin weniger Kinder kämen, so Grote. Demnächst soll es auch einen 3-D-Drucker im Werkraum geben.
Finanzielle Unterstützung erhält der Verein unter anderem von der ZAG Stiftung und dem Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen. Die ermöglichten auch den Zoobesuch.

  Quellenangabe: HAZ vom 06.08.2020, Seite 17 



  Zoobesuch Hannover 2019